piwik-script

Intern
    Institut für Physikalische und Theoretische Chemie

    Förderatlas 2018: Spitzenplatz für die JMU im Forschungsfeld "Physikalische und Theoretische Chemie"

    31.08.2018

    Im kürzlich erschienenen Förderatlas 2018 der DFG belegt die JMU im Forschungsfeld "Physikalische und Theoretische Chemie" bundesweit den 2. Rang.

    Im Forschungsfeld "Physikalische und Theoretische Chemie" belegt die JMU bundesweit den 2. Rang. (Quelle: DFG Förderatlas 2018, Foto: Daniel Peter)

    Im Förderatlas 2018 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ist die Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) erneut in der Spitzengruppe der bewilligungsstärksten Universitäten in Deutschland platziert. In dem Ranking, das die Jahre 2014 bis 2016 abbildet, nimmt die JMU mit einem Gesamtvolumen an DFG-Bewilligungen von 117,5 Millionen Euro (inklusive Universitätsklinikum) bundesweit Platz 26 und bayernweit Platz 4 ein.

    Spitzenplätze erreicht die JMU im Fachgebiet Chemie in den Forschungsfeldern "Physikalische und Theoretische Chemie" (2. Rang) und "Molekülchemie" (10. Rang) ein.

     

    DFG Förderatlas 2018

    Ausführlicher Artikel zum Abschneiden der JMU im Förderatlas 2018 

    Von H.-C. Schmitt

    Zurück

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Lehrstuhl für Physikalische Chemie II
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86301
    Fax: +49 931 31-86302
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. C5